slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5 slideshow 6 slideshow 7 slideshow 8 slideshow 9 slideshow 10 slideshow 11 slideshow 12 slideshow 13 slideshow 14 slideshow 15 slideshow 16 slideshow 17 slideshow 18

Wichtige Informationen

 

Beratung bei der Auswahl von Stahldrahtseilen

Zugfestigkeit eines Stahldrahtseils ist nicht nur von Produktionsmaterial und Technologie abhängig. Das hängt auch von richtig Auswahl seiner Konstruktion und ihre richtige Nutzung ab. Man soll wissen, dass es für jede Geräte ein optimales Seil ist, das längere Nutzungszeit und große Sicherheit garantiert. Während Nutzung ist das Stahldrahtseil der Materialermüdung und vielen schädlichen Faktoren ausgesetzt.

 

Charakteristik der Stahldrahtseile

 

Spiralseile

Litzen oder sogenannte Spiralseile werden durch eine einfache Verseilung hergestellt. Dabei werden Drähte wendelförmig in ein oder mehreren Lagen um einen Kerndraht geschlungen. Das so erzeugte Produkt wird als Spiralseil bezeichnet.

Musterkonstruktionen der Spiralseile:




1x7  (PN)

T 1x19  (PN)

T 1x37  (PN)

1x7  (PN-EN)

1x19M  (PN-EN)

1x37M  (PN-EN)

Spiralseile in dieser Form werden z. B. als Abspannseil in Schachtführungen oder als Seile zur Schachtsignalisierung eingesetzt.

 

Rund Trossenschlagseile

Die meist verwendeten Litzenseile sind zweifach verseilt. Dabei sind Litzen um eine Seileinlage aus Fasern oder Drähten wendelförmig verseilt (geschlagen). Wegen der höheren Seillebensdauer werden regelmäßig Parallelschlaglitzen eingesetzt, bei denen sich die Drähte der Drahtlagen nicht kreuzen. Die Seile heißen Einlagigerseile, wenn sie nur eins Litzenschicht haben  und sie heißen mehrlagige Seile, wenn sie mehr Litzenschichte haben. In Abhängigkeit von Litzenform unterscheiden wir folgende Seiltypen:

Rundlitzenseile

Dreikantlitzenseile

Ovallitzenseile,

Seile mit verschiedenen Seilformen.

 

Einlagige Rundlitzenseile

Weit verbreitet sind Seile, die aus sechs oder acht Spirallitzen bestehen. Litzen können aus eine, zwei, drei oder vier Drahtschichte bestehen.

Litzen können haben:

Punktberührung der Drähte; M,

Linienberührung der Drähte; S, W, F; WS,

Punkt-Linienberührung der Drähte (Berührung ST nach PN),

Linien-Punktberührung der Drähte; NS, NW,

Flächeberührung der Drähte; K (verdichteten).

 

Einlagige Rundlitzenseile – Litzen mit Punktberührung der Drähte

Diese Seile haben gute Elastizität aber schlechte Dauerfestigkeit.

Musterkonstruktionen:




T 6x7+Ao  (PN)

T 6x19+Ao  (PN)

T 6x37+Ao  (PN)

6x7-NFC  (PN-EN)

6x19M-NFC  (PN-EN)

6x37M-NFC  (PN-EN)

Diese Seile werden in Hebeeinrichtungen (Aufzugmaschinen, Haspeln) benutzt wenn große Biegsamkeit der Seile notwendig ist. In Bergbaueinrichtungen werden diese seile als Führungsseile und Abweiserseile verwendet. Sie werden auch  in dem waagerechten und schrägen Seiltransport gebraucht.

Während Auswahl von Stahldrahtseilen soll man folgender Grundsätze folgen:


wo:

D –Durchmesser vom Seilkreis

δ – Drahtdurchmesser

wo:

D - Durchmesser vom Seilkreis

d - Seildurchmesser


Einlagige Rundlitzenseile – Litzen mit Linienberührung der Drähte

Mehrere Litzen meist sechs oder acht werden nochmals um eine Seele geschlagen. Die Einlage kann aus Faserstoffen oder aus einer Stahllitze bestehen. Von den angeführten Litzenarten hat für Zug-, Förder- und Spannseile von Seilbahnen nur die parallel verseilte Rundlitze Bedeutung (alle Drahtlagen in der gleichen Richtung geschlagen, Linienberührung der Drähte zwischen den verschiedenen Drahtlagen). Die üblichen Konstruktionen für solche Litzen sind: Seale-Konstruktion, Warrington-Konstruktion oder kombinierter Parallelschlag (z. B. Warrington-Seale).

Durch Verwendung relativ dünner Einzeldrähte erhöht sich die Biegsamkeit der Seile, ist aber empfindlicher gegen Korrosion. Sie werden vorwiegend als bewegte Seile verwendet.

Musterkonstruktionen:

S 6x19+Ao  (PN)

F 6x19+Ao  (PN)

WS 6x36+Ao  (PN)

6x19S-NFC  (PN-EN)

6x19F-NFC  (PN-EN)

6x36WS-NFC  (PN-EN)

Gebrauchsbeständigkeit von den Litzen mit Linienberührung ist großer als Gebrauchsbeständigkeit von den Litzen mit Punktberührung.

Solche Seile werden in Hebeeinrichtungen (Winden, Haspeln Blockkräne und Kräne), Baumaschinen (Bagger, Aufzugmaschinen etc.), Skilifte und Drahtseilbahnen benutzt.  

 

Rundlitzenseile – Litzen mit Punkt-Linienberührung oder mit Linien-Punktberührung der Drähte

Musterkonstruktionen:

ST 6x31+Ao  (PN)

WK 6x35+Ao  (PN)

 

6x35NW-FC  (PN-EN)

Verwendung von diese Seile ist ähnlich wie einlagige Rundlitzenseile mit Litzen mit Linienberührung, wenn Seile verschleißen wegen des Materialermüdung.

Solche Seile können verschiedene Einlage (Seele) haben. Die Definition der Einlage lautet: Element in der Mitte eines Rundseils, um das die Litzen eines Litzenseiles schraubenförmig verseilt werden. Hinsichtlich des Einlage-Materials werden drei Arten unterschieden: Fasereinlage (FC), aus Naturfasern (NFC) oder Synthetikfasern (SFC), Stahleinlage (WC), als Drahtlitze (WSC) oder als unabhängig verseiltes Drahtseil (IWRC) ausgeführt, Einlage aus Massiv-Polymer (SPC), in zylindrischer Form oder zylindrischer Form mit Rillen.

Wenn die Einlage zum metallischen Querschnitt der Seile eingereicht wird, ist Rm der Drähte in der Einlage derselbe wie Rm der anderen Drähte in dem Seil. Wenn die Einlage zum metallischen Querschnitt der Seile nicht eingereicht wird, ist Rm der Drähte in der Einlage mindestens um 200 Mpa kleiner als Rm der Drähte in dem Seil. Metallischen Querschnitt der Stahleinlage wird nicht während Berechnung die minimale Bruchkraft (eingeschätzt von den Hersteller) beachtet. Es bedeutet, dass die Drähte in der Einlage als tragende keine Belastung angesehen werden.

Diese Seile werden benutzt wenn man keine Seile mit Fasereinlagen: Naturfaser oder Kunstfaser (NSC und SFC) verwendet kann.

Musterkonstruktionen:

T 6x19+At  (PN)

S 6x19+At  (PN)

WS 6x36+At  (PN)

6x19M-IWRC  (PN-EN)

6x19S-IWRC  (PN-EN)

6x36WS-IWRC  (PN-EN)

Seile mit Stahleinlage bei kleiner Verhältnisse D/d und große Belastungen haben größere Gebrauchsbeständigkeit als ähnliche Seile mit Fasereinlage.

 

Einlagige Dreikantlitzenseile

Dreikantlitzenseile sind einlagige Seile, die wegen der Litzenform mäßig drehungsarm sind. Sie haben sechs Litzen. Die zentrale Litze 3F+3x2 besteht aus 3 rund Drähte und 3 andere Drähte, auf denen ein, zwei oder drei Schichte der Drähte verseilt sind. Also die Biegsamkeit der Seile ist hoch. Die Seile sind auch widerstandsfähig.

Beispiele Querschnitte der Dreikantlitzenseile:

T 6x30+Ao  (PN)

T 6x34+Ao  (PN)

T 6x54+Ao  (PN)

6xV25B-NFC  (PN-EN)

6xV29B-NFC  (PN-EN)

6xV49B-NFC  (PN-EN)

Diese Seile werden als Tragseile in Bergbaueinrichtungen benutzt. Sie haben um 25 % größer Querschnitt als ähnliche Dreikantlitzenseile.

Dank ihre Konstruktion, sind die Dreikantlitzenseile druckfest. Weil die äußeren Drähte sich gleichmäßig abgenutzt werden, ist das Leben der Seile länger.

Diese Seile werden erfolgreich in Koepe Aufzugeinrichtungen verwendet.

Fehler der Dreikantlitzenseile ist Punktberührung und Kreuzschlag. So, ihre Gebrauchsbeständigkeit ist kleiner als Gebrauchsbeständigkeit der Seile mit Linienberührung z.B. Konstruktion Seale oder Warrington-Seale.

 

Mehrlagige Rundlitzenseile – drehungsfreie Seile oder Parallel-Rundlitzenseile

Drehungsfrei ist ein Drahtseil, wenn es sich unter Einwirkung einer ungerührten Last nicht um eine Langsachse dreht, bzw. wenn es bei geführten Seilenden kein Drehmoment auf die Endbefestigung ausübt. Absolut drehungsfreie Seile sind nicht herstellbar, ausgenommen Flechtseile. In den einzelnen Belastungsstufen ergeben sich unterschiedliche Verhältnisse.

Die Drehungsneigung des Seiles (Drehverhalten) ist durch die Konstruktion des Seiles und die Art der Belastung bestimmt. Das im Seil unter einer Zugbeanspruchung entstehende Drehmoment bzw. die Anzahl der Drehungen, wird in der Größe u. a. (Seilbedingten Einflussgrößen) von Seilkonstruktion, der Schlaglänge, der Schlagart, der Art der Einlage und der Seillänge beeinflusst.

Bei robusten Anwendungen, großen Ablenkwinkeln, Seilüberkreuzungen, Lagenwicklung, großen freien Seillängen, Einsatz wobei aufgrund der Seilführung einseitige Schlaglängenmassierungen auftreten, bei plötzlichen Be- und Entlastungen der Seile, können sich diese Seilkonstruktionen bewahren.

Beispiele Querschnitte der drehungsfreien Rundlitzenseile:

 

T 6x19+12x7+Ao  (PN) 34x7+Ao  (PN) 35x7  (PN)
18x7-NFC  (PN-EN) 34(M)x7-NFC  (PN-EN) 35(W)x7  (PN-EN)

Wenn alle Drahtlagen in der gleichen Richtung geschlagen werden und Linienberührung der Drähte ist zwischen den verschiedenen Drahtlagen, haben wir die parallel verseilte Rundlitze. Das ist sogenanntes Parallel-Rundlitzenseil.

Beispiele: 8x19S-PWRC; 8xK36WS-PWRC

Mehrlagige Ovallitzenseile

Ovallitzenseile sind drehungsfreie Seile, dessen Litzen oval Form haben.

Sie sind mehr drehungsfreie als gleichschlagseile und Kreuzschlagseile.

Sie werden als Tragseile in Bergbaueinrichtungen und während Schachtabteufen nützen.  

Musterkonstruktionen der Ovallitzenseile:

4x10+6x10+Ao  (PN) 4x7+5(7+13)+7(9+15)+Ao  (PN) 6(1+5)+5(7+13)+7(9+15)+Ao  (PN)
10xQ10FC-NFC  (PN-EN) 16(M)xQ24FC-NFC  (PN-EN) 12xQ24FC-IWRC  (PN-EN)

 

Rund Kabelschlagseile

Kabelschlagseile bestehen aus mehreren Litzenseilen, die ihrerseits wieder zu einem Seil gefügt sind. Man erkennt Kabelschlagseile bereits von außen an der Feingliedrigkeit der einzelnen Litzen. Kabelschlag ist eine dreifache Verseilung (drei Arbeitsgänge): Verseilung von Drähten zur Litze, von Litzen zum Drahtseil und vom Drahtseil zum Kabelschlag.

Kabelschlagseile sind sehr biegsam sind aber gegen Querbelastung sehr empfindlich. Ihre Einlage ist meistens unabhängig verseiltes Drahtseil.

Kabelschlagseile werden als Schleppseile und Halteleine in Schifffahrt und Fischfänge benutzt. Sie werden auch für Herstellung der Anschlagmittel für große Belastungen verwendet.

Musterkonstruktionen der Kabelschlagseile:

T 6x6x7+7Ao  (PN) T 6x6x19+7Ao  (PN)  
6x[6x7-NFC]-[NFC]  (PN-EN) 6x[6x19M-NFC]-[NFC]  (PN-EN) 6x[6x36WS-IWRC]-[6x36WS-IWRC]

 

 

Flachseile (genäht Seile)

Flachseile, auch Bandseile genannt, sind allgemein bekannt und bestehen in der Regel aus sechs bis zehn vierlitzigen Seilschenkeln, welche mit jeweils entgegengesetzter Schlagrichtung nebeneinander angeordnet sind.

Flachseile - einfach genäht

 

Flachseile - doppelt genäht

 

FLACH FÖRDERSEIL

(Flachseile - einfach genäht mit Litzen)

z.B.

104x19-8x4x7  (PN)

PS 8x[4x7]  (PN-EN)


FLACH UNTERSEIL

(Flachseile – doppelt genäht mit Drähten)

60x14-6x4x5+24Ao  (PN)

PD 6x[4x5NFC]  (PN-EN)

 

 

FLACH UNTERSEIL

(Flachseile - doppelt genäht mit Drahten)

67x15-6x4x6+24Ao  (PN)

PD 6x[4x6NFC]  (PN-EN)

 

 

FLACH UNTERSEIL

(Flachseile – doppelt genäht mit Litzen oder Drähten)

z.B.

101x25-6x4x7  (PN)

PD 6x[4x7]  (PN-EN)

 

FLACH UNTERSEIL

(Flachseile – doppelt genäht mit Litzen)

z.B.

139x27-8x4x7  (PN)

PD 8x[4x7]  (PN-EN)

 

 

FLACH UNTERSEIL

(Flachseile – doppelt genäht mit Litzen)

z.B.

174x34-8x4x9+32Ao  (PN)

PD 8x[4x9NFC]  (PN-EN)

 

 

FLACH UNTERSEIL

(Flachseile – doppelt genäht mit Litzen)

z.B.

196x34-8x4x10+32Ao  (PN)

PD 8x[4x10NFC]  (PN-EN)

 

 

FLACH UNTERSEIL

(Flachseile – doppelt genäht mit Litzen)

z.B.

213x36-8x4x14  (PN)

PD 8x[4x14M]  (PN-EN)

 

Die Flachseile finden zum einen beim Abteufen von Schächten oder bei Notfahranlagen in Verbindung mit Bobinen Verwendung, wobei die Bobine als Seilträger einer Fördermaschine ein übereinanderliegendes Aufwickeln des drallfreien Flachseiles erlaubt. Das Hauptanwendungsgebiet von Flachseilen liegt jedoch zum anderen beim Einsatz im Schachtförderbetrieb. Dort wird ein Flachseil jedoch nicht als Förderseil verwendet, sondern es verbindet als Unterseil die beiden Schachtfördergefäße und dient damit zum Gewichtsausgleich.

Wichtigste Vorteile der Flachseile:

-       Drallfreiheit

-       Die Flachseile sind gattungsgemäßen – einfache Auswahl der Seile für bestimmte Bergbaueinrichtung

-       einfache und feste Montage der Flachseile

Korrosion ist der wichtigste zerstörerische Faktor für solche Seile. Visuelle Einschätzung ist die einzige Überwachungsmethode. Flachseile auszeichnen sich durch hoch Herstellungskosten.

 

Seile mit Litzen mit Flächeberührung (verdichteten)

Seile mit Litzen, die einem Verdichtungsverfahren wie Ziehen, Walzen oder Hämmern unterzogen werden, wobei der metallische Querschnitt der Drähte unverändert bleibt, während die Form der Drähte und die Maße der Litze sich verändern.

 

Seile mit Flächeberührung (verdichteten)

Seile, die einem Verdichtungsverfahren (wie Hämmern) unterzogen werden, wobei ihre Durchmesser verkleinert.